SOMMER 1983

Eine Familie in Deutschland hat viele Strukturen. Zwei davon werden in diesem Film portraitiert. Ein einsamer, älterer Herr, der den Verlust seiner Familie bedauert, steht einer jungen Familie, bestehend aus beiden Elternteilen und zwei Kindern, sowohl räumlich als auch emotional gegenüber. Verborgene Erinnerungen kommen an die Oberfläche und er stellt sich seinem lange hingenommenen Schicksal.

Dieser Kurzfilm entstand im Frühjahr 2013 im Rahmen meiner Diplomarbeit.
Die Animationen sind nach dem Rotoskopie-Verfahren erstellt worden, die Hintergründe wurden mit Fineliner und Aquarell auf Papier gezeichnet und dann digital bearbeitet.
Der Sound und die Musik stammen von Martin Völkner.

Sommer1983 from Silvia Dierkes on Vimeo.